Herbstgedichte

Herbstgedichte

HERBSTTAGE Nun lass den Sommer gehen. Lass Sturm und Winde wehen. Bleibt diese Rose mein… Wie könnt ich traurig sein? Joseph von Eichendorff (1788-1857) Der Igel Ein Igel, schau, er tänzelt durch bunte Blätter. Und dort, eine Wespe surrt in einer Birne. Der...
Blumenkinder im Garten der vier Jahreszeiten:

Blumenkinder im Garten der vier Jahreszeiten:

BLUMEN-POESIEUllas Blumenlese… DIE JAHRESZEITEN: BLUMEN-BLÜTEN…LEBEWESEN IN DER NATUR IM JAHRESVERLAUF… Ereignisse und Traditionen. Frühling soll mit süßen Blicken mich entzücken und berücken.Sommer mich mit Frucht und Myrthen reich bewirten, froh...
Zitate – Spruchweisheiten

Zitate – Spruchweisheiten

„Nah ist / Und schwer zu fassen / Wo aber Gefahr ist, wächst / Das Rettende auch.“ so beginnt der späte Hymnus „Patmos“ von Friedrich Hölderlin (1770-1843). Er war ein deutscher Dichter, der zu den bedeutendsten Lyrikern seiner Zeit zählt. Es ist jenes...