im Düsseldorfer Rheinturm:

Wir schwebten über den Wolken!

Restaurant „QOMO“

„Es war unser mit der ganzen Familie erlebtes gemeinsames Highlight“ im Monat März 2019: Das neu eröffnete japanische Restaurant „Qomo“ in Düsseldorfs höchstem Turm – dem Rheinturm – anlässlich des Geburtstages meiner lieben Schwiegertochter Miki!

Unser abendliches „Dinner“ nearly in Heaven:

Auf absolut atemberaubenden 172,5 Metern Höhe bietet das QOMO Restaurant & Bar im Düsseldorfer Rheinturm einen spektakulären Panorama-Blick über das gesamte Düsseldorf. Im einzigartigen Sky-Restaurant konnten wir uns kulinarisch verwöhnen lassen.

Der japanische Küchenchef „Masanori Ito“ bietet abwechslungsreiche, internationale Speisen, nicht nur Sushi, sondern wunderbare weitere japanische Speise-Highlights an.

DER RHEINTURM

Mit den Kindern, vor allem mit unserer wunderbaren japanischen Schwiegertochter Miki und Enkelin Clara war dies für uns ein Erlebnis für alle Sinne.

Mit der tollen Lage des QOMO direkt am Hafen, der modernen Architektur, bodentiefen Fenstern sowie schickem Interieur, dazu noch in außergewöhnlicher Höhe ist das Qomo ganz und gar einzigartig  und bot uns ein Erlebnis, das noch lange nachwirken wird.

DAS DREH-RESTAURANT

Vor allem beeindruckt hat uns (während der 2 ½ Stunden, die wir dort waren), dass wir ständig – sowohl beim Blick aus den bodentiefen Fenstern, an denen wir direkt saßen – als auch im Inneren des Restaurants hinter bzw. vor uns, immer neue oder andere räumliche Perspektiven hatten. Es war eine äußerst angenehme Atmosphäre, in der man sich, bei leiser, ganz dezenter Musik auch gut unterhalten konnte!

Blick auf Düsseldorf (City)

Auf Grund der kaum merklichen, ständigen Drehung des Restaurants sahen wir vor uns also immer – wie von Zauberhand – ein anderes Interieur. Da war plötzlich wieder (neben unseren kleinen Esstischen) die „Cocktail-Bar“ – an der Gäste saßen und plauderten – die vor kurzem schon einmal an unserem Tisch wirklich unmerklich „vorbeigeschwebt“ waren. Oder „der Showroom mit all den Köstlichkeiten der Küche“ war plötzlich einmal wieder direkt neben uns. All das passierte wirklich völlig unauffällig.

Auch der Rhein und die Stadt zeigten sich uns – wirklich kaum merkbar – in immer anderen neuen Perspektiven. Wir drehten uns also immer gaaanz langsam unmerklich im Kreise….faszinierend! Auch von den wirklich hervorragend zubereiteten japanischen Delikatessen – die Sohn und Schwiegertochter für uns ausgesucht hatten – waren wir begeistert.

im Abendlicht: sensationeller Blick aus fast 200 m Höhe über den Medienhafen
SUNSET
über dem Rhein vom
„QOMO“
aus gesehen

Langsam wurde es Nacht und der Ausblick nach draußen mit den tausend Lichtern über Düsseldorf und den Rhein war wirklich phänomenal!